Leih-Großeltern gesucht

Das Projekt Leih-Großeltern des Bündnis für Familie ist erfolgreich gestartet

Die Veröffentlichungen zur Suche nach Leihgroßeltern waren erfolgreich. Auf Berichte im Münchner Merkur, Samstagsblatt/Werbespiegel, Süddeutsche Zeitung, Germeringer Anzeiger und Top-FM hin haben sich Interessierte bei der Koordinatorin des Projekts gemeldet und alle konnten in Familien vermittelt werden.

Leihomas und Leihopas unterstützen diese Familien, indem sie für ein paar Stunden pro Woche die Kinder betreuen. Eine Beziehung zwischen Familie und Leihgroßeltern ist nicht zeitlich begrenzt gedacht: wenn „die Chemie stimmt“, können Leihgroßeltern Kinder über längere Zeit begleiten wie eigene Enkel.

Da der Bedarf nach Leihgroßeltern in Germering groß ist, werden weiterhin Menschen gesucht, die Zeit und Lust haben wie Großeltern für Kinder dazu sein.

Koordinatorin ist Margarete Reifinger. Sie stellt die Kontakte zu den Familien her und unterstützt beide Seiten beim Erstkontakt und im weiteren Verlauf. Die Leihgroßeltern nehmen an einem Erste-Hilfe-Kurs teil, der speziell auf Kinder zugeschnitten ist.

Gesucht werden Menschen, die nicht mehr (Vollzeit) arbeiten, sich aber noch nicht ganz in den Ruhestand begeben wollen und Freude an Kindern und sozialen Kontakten haben.

Interessierte können sich bei der Koordinatorin melden unter:

Margarete Reifinger
  01522 47 29 421
 margarethe@reifinger.de