GeFI Germering

Literatur von und mit Senioren 21. Februar 2018

Liebe Literaturfreunde,
Ihnen allen wünsche ich einen guten Start ins neue Jahr, viel Gesundheit und Zufriedenheit.
Die Reihe Literatur von und mit Senioren starte ich in diesem Jahr am  Mittwoch, 21. Februar 2018, 15:00 Uhr  in der Stadtbibliothek Germering, Lesecafe 1. Etage, mit  Frau Renate Weidauer.

 Sie liest aus ihrem Erinnerungsbuch „Als Omi noch Lametta bügelte  –  eine Reise durch Kindheit und Jugend während des Krieges und der Nachkriegszeit bis 1954. 1935 geboren, zählt Frau Weidauer zu den Zeitzeugen, die jetzt im Alter das Tabu brechen und sich zu Wort melden. Das Buch erzählt in echten Geschichten, von Tradition und Familienleben, dazwischen fassen einzelne Gedichte und etwa ein Dutzend Fotos das Leben damals zusammen. Dazu kommen, da sie Geschichte studierte, ihre „Zeitzeugenberichte“ die  z. T. in Uni-Fakultäten archiviert sind. Da vieles in dieser Zeit nur mit Humor zu ertragen war, kommt er bei aller Ernsthaftigkeit nicht zu kurz. Es wird sicher kein „schwieriger“ Nachmittag werden und bei manchen Erinnerungen wecken.
Der Eintritt ist frei.
Hiermit lade ich Sie herzlich ein und freue mich auf Ihr Kommen.
Liebe Grüße
Christel Breuer
 
 

230. Leseabend der Germeringer FrauenInitiative, GeFI

Mittwoch 28. Februar 2018, 19:30 Uhr
Stadtbibliothek Germering

Der Tag von dem erzählt wird ist ein Tag wie jeder andere, doch…  .
Und doch geschieht an diesem Tag etwas Unwiederrufliches. –

Beim 230.Leseabend der Germeringer FrauenInitiative, GeFI, der am Mittwoch, 28. Februar 2018 um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek stattfindet, geschieht nicht unbedingt Selbstverständliches in der Geschichte von der Autorin Rosa Zippelius.
„Der Tag, von dem ich erzählen will, war ein Sommertag wie jeder andere auch… . Und doch geschieht dann in den Nachmittagsstunden dieses Tages etwas Unwiderrufliches, das das Leben der Erzählerin verändert, ja prägt.“ so die Aurin.
Nach dieser Geschichte folgt weitere Kurzprosa, ein wenig schicksalhaft, doch auch ein wenig zum Lachen; zwischendurch Lyrik, aus Liebe zum gedichteten Wort. Zum Abschluß des Abends vielleicht ein freundlich-kritisches Fazit der Zuhörenden. Der Eintritt ist frei

 

10 Jahre DiskussionsWerkstatt für Malerinnen

Ausstellung: 1.2. – 28.2.2018 in der Stadtbibliothek Germering
Landsberger Str. 41 (Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 10 – 19, Do 15 – 19, Sa 10 – 13 Uhr)

Vernissage mit musikalischer Umrahmung durch die Germeringer Chorifeen:
Freitag 2.2.2018 20 Uhr

Zum 10-jährigen Bestehen der Gruppe veranstaltet die DiskussionsWerkstatt für Malerinnen ihre 5. gemeinsame Ausstellung in der Germeringer Stadtbibliothek. Die derzeitigen Mitglieder Brigitte Bornemann, Birgit Fischer, Hildegard Jacobs und Roswitha Kulbach zeigen diesmal die Vielfalt ihrer Themen und künstlerischer Herangehensweisen.
Dabei setzen die Einzelnen unterschiedliche Schwerpunkte: Brigitte Bornemann löst aus verschiedenen Strukturen Gesichter heraus, Birgit Fischer präsentiert unter Anderem reliefartige Enkaustik, Hildegard Jacobs zeichnet Menschen in gefühlsgeladenen Lebenslagen oft angeregt von Gedichten und Geschichten, Roswitha Kulbach zeigt in Bildern von gestern und heute eine Entwicklung.
Die Vernissage wird musikalisch umrahmt von den Germeringer Chorifeen, einer Gruppe von 5 – 7 Frauen, die sich mit Freude dem a capella-Gesang verschrieben haben.
Die DiskussionsWerkstatt für Malerinnen ist eine Gruppe von Künstlerinnen, die sich 2008 im Rahmen der Germeringer FrauenInitiative GeFI zusammengefunden hat. Sie bietet Gelegenheit, eigene Werke zur Diskussion zu stellen, gestalterische und technische Fragen zu erörtern, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig anzuregen. Die monatlichen Treffen sind offen für Frauen jeden Alters, die malen zeichnen oder plastisch arbeiten. Ansprechpartnerin ist Hildegard Jacobs (Tel. 089/8411696).

Pressemitteilung Münchner Merkur vom 20./21.1.2018 siehe unter Presse

 

Kontaktadressen der Germeringer Fraueninitiative:

Gleichstellungsstelle der Stadt Germering
Rathausplatz 1, 82110 Germering, Tel: 089/89419-107, Fax: 089/8415689
Email: gleichstellungsstelle@germering.de

Brigitte Breidenbach, Tel: 089/844589 oder 894141-0, Fax: 089/8402168
Email: brbr@gebe.net